nadelbinderei

Individuelle Anfertigung aus:

  • maschinell gesponnenen Garnen, pflanzengefärbt, naturfarben, Schafschurwolle aus Deutschland,
  • handgesponnene Garne, pflanzengefärbt, naturfarben, Schafschurwolle aus Deutschland
  • immer 100 % Wolle

( Die Preise definieren sich daraus und werden anhand der Kundenauswahl individuell berechnet )

 

Für Anfragen nehmen sie bitte Kontakt mit uns auf. 

Oder nutzen sie unsere Bestellfunktion auf der Seite Einkaufen .

Falls sie sich selber mit der Technik des Nadelbindens vertraut machen möchten, besuchen sie unsere Seite Kurse .

Hinweise:

Jeder Monitor stellt Farben anders dar, deshalb kann es zu Farbabweichungen gegenüber dem Original kommen.

 

Informationen zu unseren Färbemethoden finden sie unter Pflanzenfärberei.

Informationen zu unseren Verarbeitungsschritten heimischer Schurwolle finden sie unter Handspinnerei.


Die Geschichte vom nadelbinden

Nadelbinden, Nalbinding, Naalbinding, Nadelbindung, Nålbinding, Laddebinden, Nålbindning, Schlingentechnik, Knotentechnik

Nadelgebundene Textilien waren in nahe zu allen Kulturen der Welt verbreitet. Der älteste Fund einer Nadelbindearbeit stammt aus der Jungsteinzeit. In Deutschland wurden nadelgebundene Textilien bis etwa 1550 noch in nennenswertem Umfang hergestellt, also noch etwa 300 Jahre nach der Verbreitung des Strickens. Allerdings verschwand das Nadelbinden danach fast völlig. Es gibt historische Funde von nadelgebundenen Handschuhen, Socken, Mützen, Milchsieben aus Tierhaar, daneben existieren ebenfalls einige Funde von jacken- und hemdähnlichen Textilien in Nadelbindetechnik. In Teilen von Skandinavien, besonders in Finnland, ist das Nadelbinden in der Tradition bis heute erhalten geblieben. Es ist ansonsten dort in großen Teilen der Bevölkerung noch im Gedächtnis geblieben und wird außer in der geschichtsdarstellenden Szene auch in Handarbeitsgruppen noch häufig betrieben. In zahlreichen Museen sind Fundstücke vorhanden.

Ein Dokumentarfilm des Institut für den Wissenschaftlichen Film in Göttingen zeigt den 90-jährigen Altbauern A. Meyer aus Schleswig-Holstein, der das Nadelbinden noch in der Neuzeit beherrschte. Er hatte diese Technik von seinem 1820 geborenen Großvater gelernt. In einer wissenschaftlich von Arnold Lühning kommentierten Filmaufzeichnung wird gezeigt, wie der alte Mann aus Wollgarn einen Handschuh in Nadelbindung anfertigt.

 

Quelle: wikipedia

pflegeanleitung für nadelgebundene produkte
pflegeanleitung für nadelgebundene produkte

Pflegeanleitung

Produktauswahl


Stichauswahl

Infotafel stichstudien

Folgende Stiche stehen zur Auswahl:

Oslostich , Tarimstich , Telemarkstich , Korgenstich , Yorkstich , Aslestich , Mammenstich , Oslostich Varianten , Finnische Stiche mit mehreren Daumenschlaufen , u. v. m.

Wenn sie sich für das Nadelbinden interessieren und es selbst erlernen möchten, dann besuchen sie unsere Seite Kurse

Sie können aber auch handwerklich gefertigte Produkte kaufen. Besuchen sie dazu bitte unsere Seite Einkaufen .

was ist nadelbinden

Nadelbinden ist eine Technik zur Herstellung von textilen Flächengebilden mit Hilfe eines Fadens und einer Nadel.

Beim Nadelbinden wird der Faden spiralförmig in Schlingenketten gelegt.

Jede neue Schlinge wird durch einen systematisch geführten Verbindungsstich mit den anderen verbunden. Es entsteht je nach Garnfeinheit und Stichvarianten eine unterschiedlich dichte Maschenware.

Weitere Bezeichnungen für diese Technik sind: Nadelbindung, Nalbinding, Naalbinding, Nålbinding, Nailbinding, Nalbindung, Schlingentechnik oder auch Schlingennähtechnik.

Mehr darüber können sie auf wikipedia lesen : https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nadelbinden